Archive for the ‘Schönheit’ Category

Schönheitschirurgie: „Wir sollten die Mimik lahmlegen“

Als mein Sohn drei Jahre alt war, malte er stets zwei waagerechte Striche in seine Kopfmännchen. Eine Bekannte guckte sich damals seine Frühwerke an und sagte: „Wie lustig, das sind sicher deine beiden Falten auf der Stirn, die sind ja bei dir sehr ausgeprägt.“

Ich fand es gar nicht mal so wahnsinnig komisch, aber mit Anfang 30 warf es mich nicht aus der Bahn. Mit den Jahren merkte ich nur, dass ich zunehmend aggressiver wurde, wenn eine Yogalehrerin mal wieder sanft ansagte: „Entspannt eure Stirn, weiche Stirn!“ Meine Stirn ist so weich, da kann man nicht mal ein Fünf-Minuten-Ei dran zerdeppern, ich bin so relaxt, dass ich manchmal mitten am Tag einschlafe, aber meine Denkerstirn bleibt davon völlig unbeeindruckt.

Mit Spritze zum ewigen Lächeln

Früher glaubte ich, dass die Frauen, die ich kenne, niemals eine Spritze an ihr Gesicht lassen würden. Dann gestand die Erste, dass sie vorhabe, sich „Happy Face“ machen zu lassen, eine Methode, die ihre Mundwinkel mithilfe von Hyaluronsäure irgendwie anheben sollten. Damit würde man immer glücklich aussehen. Sie zog mit beiden Zeigefingern ihre Mundwinkel hoch, um das Ergebnis für mich zu simulieren. Sie sah aus wie Chucky die Mörderpuppe. Ich schlug naiv vor: „Aber vielleicht reicht es ja auch, wenn du öfter mal lachst.“

Wenig später erzählte eine andere, dass sie in der Mittagspause kurz beim Hautarzt gewesen war und es ja echt nur gaaanz minimal sei, und zum Beweis, dass man mit Botox nicht zwangsläufig wie Carla Bruni aussehen müsse, kräuselte sie ihre Stirn. Es funktionierte noch, und vor allem sah sie fantastisch aus. Besser als sonst, eigentlich doch nur so, als sei sie gerade aus dem Urlaub gekommen. Ich hingegen hatte tatsächlich grad drei Wochen Apulien hinter mir und sah aus wie ein braun gebranntes Wrack.

„Haben Sie Stirnfältchen?“

Um zu begreifen, dass die Würde des Menschen antastbar ist, muss man nicht weit gehen. Es reicht vollkommen aus, einen unverbindlichen Beratungstermin in einer Schönheitsklinik zu vereinbaren. Die Empfangsdame am Telefon fragt freundlich: „Haben Sie Stirnfältchen?“ Ich antworte: „Äh, ja, das könnte man so nennen.“

Sie: „Okay, dann sollten wir vorsichtig die Mimik lahmlegen!“

In Wahrheit habe ich keine Fältchen, sondern seit ich denken kann zwei horizontale Krater auf der Stirn, die auch dann sichtbar sind, wenn ich in meinem Inneren weder kritisch noch böse, sondern ausgeschlafen und glücklich bin. Das sei genau das Problem, sagt der Doktor mit doppeltem Doktortitel im weißen Kittel, nachdem er mich herzlich und ohne eine Miene zu verziehen begrüßt hat.

Wir sitzen uns gegenüber, nur sein überdimensionaler Schreibtisch trennt uns, als er schließlich fragt: „Was stört Sie denn an Ihrem Gesicht?“ Ich überlege eine Weile. Er hat es wohl eilig und unterbricht mein Schweigen: „Soll ich Ihnen mal sagen, was mich stört?“

„Ihre Stirn stört mich!“

„Äh ja?!“ „Ihre Stirn, die stört mich!“ Er sagt es fast wütend. Es sei nun mal leider so, dass der erste Eindruck zähle. Ich wende ein: „Ja, meine Mimik, das war schon immer so …“ Er unterbricht mich gereizt: „Sehen Sie, jetzt, wenn Sie sprechen, wird es noch deutlicher!“ Unglücklicherweise habe man in Studien herausgefunden, dass der Blick des Gegenübers immer von oben nach unten wandert, man bliebe also sofort da oben an meinem Raffrollo hängen. Und dann habe man keine Chance mehr. „Wenn Sie also auch mal so eine spiegelglatte Stirn haben möchten wie ich und 350 deutsche Euros übrig haben, mache ich das gerne mit Ihnen zusammen.“

Nein, sonst habe er nichts weiter an mir auszusetzen, aber er versichert mir, dass ich mit 90-prozentiger Sicherheit zu den 90 Prozent der Frauen gehören werde, die immer wieder zu ihm kommen. Vielleicht habe ich die Prozentzahlen aber auch im Nachhinein etwas durcheinandergebracht. Mit tausendprozentiger Sicherheit kann ich allerdings sagen: Selbst wenn dieser Mann der letzte auf der Welt mit einem kleinen Botoxvorrat in seinem Keller wäre, würde ich mir lieber ein Bein abhacken lassen, als mein hübsches Gesichtchen in seine Hände zu legen. Als er die Zweifel auf meiner Stirn geschrieben sieht, fügt er zum Abschied hinzu: „Frau Kaloff, Botox ist keine Reise zum Mond!“ Ja, die dauert sicher auch länger: Exakt nach acht Minuten stehe ich wieder auf der Straße.

Das ist doch unlauterer Wettbewerb

Der lateinische Begriff Dignitas bedeutet Würde und bezeichnet die Eigenschaft, eine einzigartige Seinsbestimmung zu besitzen, die jeden Menschen von allen anderen Menschen unterscheidet. Seit es die Möglichkeit gibt, seine Seinsbestimmung optisch lahmzulegen, unterschieden sich die Menschen zumindest äußerlich nicht mehr ganz so drastisch. Irgendwann fiel mir auf, dass die Frauen in meinem Alter kaum mehr so aussehen wie Frauen in meinem Alter. Das ist unlauterer Wettbewerb, keine Mittvierzigerin trägt doch eine fette Hip-Hop-Kette um den Hals, die sagt: Ich sehe besser aus als Susanne Kaloff, weil ich eine Portion Nervengift in meiner Visage habe.

Meinen zweiten Termin habe ich deshalb bei einer Dermatologin. Sie trägt auch Doktortitel und Kittel, aber ihre Augen lachen. Ich spreche sie auf Hyaluron an, den naturidentischen Wirkstoff, der mich weniger ängstigt als Botulinumtoxin Serotyp A. Mit diesen Hyaluronfillern kann man Volumenverlust, Nasolabial- bis Plisseefalten auffüllen. Die schlechte Nachricht sei allerdings, dass man es für die Stirnregion nicht gerne verwendet, weil es sich durch starke Mimik, die ja dann noch astrein funktioniert, zu leicht wegmassiert. Wegmassiert? „Na ja, es kann passieren, dass sich das Gel unter der Haut verschiebt und sich auch die Falten verschieben.“

Übersetzung: Ich hätte dann unter Umständen vier statt zwei Striche unterm Pony. Aber an meiner Nasolabialfalte könne man prima was mit einer homöopathischen Dosis Filler machen. Als ich einwende, dass ja die linke Falte tiefer ist als die rechte, sagt sie: „Die Natur ist asymmetrisch.“ Ich könnte sie dafür küssen.

Würde ich mich selbst im Stich lassen?

Im Fahrstuhl nach unten fällt mir ein Zitat von Lauren Bacall ein: „I think your whole life shows in your face and you should be proud of that.“ Man hat ja immer die freie Wahl zwischen Selbstachtung und Selbstverwerfung, es bringt einem keine Schönheit ein, hart mit seinem Spiegelbild ins Gericht zu gehen, und ich glaube auch nach wie vor, dass Schönheit durch Ausgeglichenheit und den liebevollen Blick auf sich selbst entsteht. Aber wäre dieser Blick womöglich noch gütiger, wenn man seine Fassade subtil manipuliert hat? Oder ist es Hochverrat an sich selbst? Meine größte Angst ist nicht, dass Botox nun mal unumstritten ein Gift ist, sondern, dass ich mich selbst im Stich lassen würde. Zu viel Tiefe verträgt sich wohl nicht so gut mit einer glatten Oberfläche.

Die philosophische Schrift „Über Anmut und Würde“ von Friedrich Schiller erschien 1793. Schiller beschreibt darin, wie sich die geheimsten Rührungen der Seele auf der Außenseite des Körpers offenbarten. Im Wartezimmer einer weiteren Beautyklinik finde ich eine Abbildung zweier Frauen, die eine zeigt ein V-förmiges Gesicht, die andere ein A-förmiges. Beim V weise die Gesichtskontur nach oben, ein Zeichen für Jugend. Beim A deutlich nach unten.

Was bei diesem Vergleich ignoriert wird, ist die sehr offensichtliche Tatsache, dass die Dame mit dem abgesackten A eine Seniorin ist und nach einem langen Leben voll geheimster Rührungen doch wohl das Recht hat, nicht mehr wie ein euroasiatischer Twen mit Mandelaugen aussehen zu müssen.

Plötzlich bin ich doch beim Botox

Der renommierte Arzt erzählt zur Begrüßung, dass er gerade frisch aus dem Urlaub kommt, ich denke im Stillen: Alter, die Art von Urlaub kenne ich, das Traumland fängt mit B an und endet mit X. Dann rollt er seine beeindruckende Vita vor mir aus und fragt, wie viel ich als Teenager, wie viel in der Schwangerschaft wog, ob ich rauche, was ich arbeite und warum ich hier bin. Ich sage: „Auf keinen Fall will ich Botox!“ Er lacht. Und nimmt sich Zeit, viel Zeit, wir plaudern und lachen zusammen, er ist weder arrogant noch sieht er so gefroren aus wie Mickey Rourke. Und dann passiert etwas Unerwartetes: Ich vertraue ihm immer mehr, wie ein Rehkitz, dem man ein paar Bröckchen ausgestreut hat.

Ohne es zu merken, sind wir plötzlich doch beim Botox, mit einer Minidosis für 100 Euro könne er meine Stirn sanft entspannen, das würde mir sicher guttun, weil es doch auch ermüdend ist, immer so alarmiert zu gucken. Er legt seine braune Stirn in Falten und sagt: „Ich habe das auch drin!“ Ich müsse ihm nur vertrauen, wie das seine Patienten, unzählige Promis, ja selbst Grünen-Politiker seit vielen Jahren tun.

Als ich seine Praxis nach einer Dreiviertelstunde rotbackig verlasse, bin ich sicher, dass ich das einfach mal ausprobieren werde, ist doch kein großes Ding, Mensch, das machen doch alle, du kleiner faltiger Angsthase. Den Rest des Tages straffe ich mein Gesicht mit einer Hand, mit der anderen versuche ich ein Handyfoto zu machen.

Viel Schatten, viel Licht

Beim Einschlafen fallen mir seine Worte wieder ein: „Die Schatten um Ihre Mundwinkel sind schon recht tief, das wird mit der Zeit immer deutlicher werden, da sollten Sie auch drüber nachdenken.“ Und später könne man dann auch noch mal über mehr Volumen in den Wangen sprechen, aber das habe noch Zeit.

Keine Ahnung, was in der darauffolgenden Nacht genau passiert ist, aber als es hell wurde, bin ich aufgewacht. Ich habe mich vor den Spiegel gestellt, mir fest in die Augen geblickt, mein Gesicht in beide Hände genommen und laut gesagt: Wo viel Schatten ist, ist auch immer ganz viel Licht.

 

zur Webseite:

www.welt.de/

Kosmetikspiegel – welche Vergrößerung, Beleuchtung ja/nein?

Kosmetikspiegel lassen sich grob in zwei Kategorien unterteilen, tragbare und an der Wand befestigte Kosmetikspiegel. Kosmetikspiegel gibt es in verschiedenen Ausführungen, zum in der Hand halten, mit Wandbefestigung oder mit Standfuß, mit oder ohne Beleuchtung oder mit Vergrößerung. Welcher Spiegel am besten zu einem passt, sollte man einfach ausprobieren.

Ein Kosmetikspiegel mit Standfuß hat gegenüber dem Handspiegel den Vorteil, dass man beide Hände zum Schminken frei hat. Beim Kauf, z.B. Kosmetikspiegel bei bad24.com, sollte man darauf achten, dass der Spiegel sicher steht. Gerade bei kleineren Reisekosmetikspiegeln mit Kunststoffgestell kann es vorkommen, dass die Standvorrichtung etwas unsicher steht. Tragbare Spiegel haben gegenüber den Wandspiegeln den Vorteil, dass man sie überall verwenden kann. Dies ist besonders dann von Vorteil, wenn man kein Tageslicht im Bad hat. Tageslicht ist jedoch beim Schminken unerlässlich, da das Make-up bei Tageslicht anders aussieht als in dem meist gelbstichigen Glühbirnenlicht. Wer keinen Platz mit ausreichend Tageslicht hat, oder sich erst abends schminken möchte, kann auch auf eine Tageslichtlampe zurückgreifen. Das Licht, das diese Lampen verbreiten, ist dem Farbspektrum des Tageslichts angepasst. Nur so kann man beurteilen, ob das Make-up regelmäßig aufgetragen wurde oder ob es fleckig ist. Bei einigen Kosmetikspiegeln sind Lampen direkt mit eingebaut. Sie werden entweder über einen Netzstecker oder über Akkus betrieben. Der betrieb über Akkus ist natürlich dann von Vorteil, wenn man keine Steckdose in der Nähe hat und trotzdem gutes Licht zum Schminken benötigt. Das richtige Licht ist auch für das Zupfen der Augenbrauen wichtig, um selbst das kleinste Härchen nicht zu übersehen. Außerdem erleichtert hier ein Kosmetikspiegel mit Vergrößerung die Arbeit. Hier hat man die Auswahl zwischen verschiedenen Stufen der Vergrößerung, die gängigsten sind 3-fache, 7-fache und 10-fache Vergrößerung. Einige Kosmetikspiegel haben zwei unterschiedlich geschliffene Seiten. Auf der einen Seite ist ein Vergrößerungsspiegel auf der anderen Seite ein normaler Spiegel, so ist es möglich sich nach dem Schminken noch einmal im Ganzen zu betrachten. Neben der Vergrößerung gibt es auch Spiegel die Fehlsichtigkeit ausgleichen. Für weitsichtige Menschen gibt es, zumindest im Bereich einer Dioptrien-Stärke von +1,25 bis +3,75 spezielle Schminkspiegel, die die Sehstärke ausgleichen. Auf diese Weise ist es möglich sich ohne Brille beim Schminken scharf zu sehen. (mehr …)

Biologische Kosmetikprodukte:

„Allergiegetestet“, „dermatologisch getestet“, „Natur“, „bio“ – Aufdrucke wie diese machen sich auf der Verpackung von Kosmetika gut, verraten aber nicht wirklich etwas darüber, wie „bio“ der Inhalt tatsächlich ist. Denn für das, was man als Naturkosmetik bezeichnen darf, gibt es keinerlei gesetzliche Vorgaben. Für den Verbraucher ist es daher nicht leicht, sich in dem Dschungel von Naturprodukten und deren Etiketten zurechtzufinden.

Pseudo-Naturkosmetik

Frische, grüne Blätter, Tautropfen, appetitliche Früchte: Viele Kosmetikfirmen werben mit Bildern und Farben für ihre Produkte, die natürliche Inhaltsstoffe vermuten lassen. Doch wie Ökotest in Ausgabe 11/2011 festgestellt hat, besteht solche Pseudo-Naturkosmetik vor allem aus Chemie: Meist ist nur eine Minidosis Natur enthalten, die auf der Zutatenliste der Produkte ganz hinten aufgeführt ist. Vielen Marken sind dazu noch künstliche Farb- und Duftstoffe beigemischt, etliche der verwendeten Stoffe sind umstritten. Wer echte Naturkosmetik kaufen will, sollte darauf achten, dass das Produkt mit einem entsprechenden Siegel gekennzeichnet ist. (mehr …)

5 Tipps für gute Laune – garantiert mit Sofort-Effekt

Das Wetter wird schlechter, die Tage kürzer und der Sommerurlaub liegt auch schon einige Wochen zurück. Kein Wunder also, dass die sommerliche Hochstimmung langsam verfliegt. Wir haben fünf Tipps für Sie, mit denen Sie Ihre Laune garantiert heben und dem nahenden Herbst ein Schnippchen schlagen!

1. Sport

Gerade an regnerischen Abenden scheint die Couch eine verlockende Alternative. Rappeln Sie sich trotzdem auf und drehen Sie eine Jogging-Runde im Park. (mehr …)

Natürliches Geheimmittel sorgt für schönes Haar

Er verleiht Salaten ihre Würze, reinigt den Küchenboden und soll sogar Fieber senken: Essig gilt als wahres Wundermittel. Aus dem Küchenhaushalt ist er deshalb kaum noch wegzudenken. Und auch in der Kosmetik wird das Naturprodukt immer bedeutender. So soll verdünnter Apfelessig den Haaren einen seidigen Glanz verleihen und gereizte Haut wieder geschmeidig machen. Was Essig noch so alles kann und wie Sie die Naturkosmetik ganz einfach selbst herstellen. (mehr …)

Wo findet man gute Beauty- und Schönheitstipps?

Heute werden ein paar Seiten vorgestellt auf denen man Informationen rund um die Schönheit finden kann. Es gibt viele Informationen und Schönheitstipps zum nachlesen und um sich Anregungen einzuholen. Neben praktischen Tipps, die man im Alltag anwenden kann, gibt es auf den folgenden Seiten auch viele News zu den aktuellen Trend in Promi-Kreisen und was die aktuellen Mode-Designer gerade ausgeheckt haben. (mehr …)

Die großen Vorteile beim Einkaufen von Kosmetik im Internet

Es trifft wohl zu, dass mittlerweile gleichfalls Herren sich öfter für Kosmetika begeistern. Aber im Endeffekt wird es die Sache der Mädels sein. Ohne die Frauen wäre der wachsende Erfolg der Kosmetik Web-Shops in keinster Weise möglich.

In der heutigen Zeit legen immer mehr Menschen Wert auf ihr Äußeres, da sie sich über ihre Äußerlichkeit häufig selbst definieren und mit ihren Looks sogar Statements setzen wollen und auch können. Für viele Frauen ist sie daher ein wichtiger Bestandteil ihrer täglichen Badezimmerroutine: Die Kosmetik. (mehr …)

Beauty Kosmetik von Decleor

Der Name Decleor steht für exklusive Beauty- und Kosmetikprodukte, die ausschließlich in von Decleor lizensierten Shops erworben werden können. Decleor Kosmetik kann auch in ausgewählten Online-Shops wie Cosmetik Shop Blank erworben werden.
Decleor – Kosmetik für höchste Ansprüche
Declor Kosmetik verfügt über ein spezielles Profil: Von Gesichts- und Körperpflege über eine spezielle Sonnenschutz- und Aromalinie bis hin zur Pflege für den Mann werden ausschließlich zu 100 % reine und natürliche Inhaltsstoffe verwendet. Die mit besonderer Sorgfalt ausgewählten pflanzlichen Bestandteile werden zu hocheffektiv wirkenden ätherischen Ölen verarbeitet – ein ganzheitliches Konzept, das die Pflegekraft der Natur geschickt zu nutzen vermag und so schonend und dennoch leistungsstark pflegt.
Natürlichkeit und Verantwortung für die Natur.
Die konzentrierten Schönheitsessenzen der Pflegelinie Aromessence zeigen die Pflegephilosophie von Decleor Kosmetik in Bestform: 100 % frei von Farb- und Konservierungsstoffen zählen sie zu den beliebtesten Produkten des Hauses.
Dass dabei auch der Ursprung der natürlichen Pflege, nämlich die Natur selbst, keineswegs vernachlässigt wird, zeigt Decleor durch sein seit 2008 bestehendes Engagement in Madagaskar: hier wird die Nachhaltigkeit, der Umweltschutz und die lokale Artenvielfalt unterstützt.
Wissenschaftliche Erkenntnis und pflanzliche Kräfte
Decleor, das seit 2000 zu Shiseido gehört, verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Herstellung von Pflegeprodukten: Auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse und einer Nutzung natürlicher Kräfte der pflanzlichen Zusatzstoffe entstehen so mehrere Pflege- und Beautylinien, die natürliche Schönheit betonen und unterstützen. Decleor greift dabei auf die Erfahrung von 35 Jahren Anwendung von Aromapflegeritualen in Spas und Kosmetikinstituten zurück. Die nach strengen Qualitätskriterien hergestellten Öle sprechen bei der Pflege wohltuend und energetisierend die Sinne an und sorgen so für ein außergewöhnliches Erlebnis.
Exklusive Vertriebspartner für Decleor Kosmetik
Sie wollen exclusive Pflege von Decleor kaufen oder verschenken?
Cosmetik Shop Blank bietet als lizensierter Decleor Shop das komplette Programm von Decleor Kosmetik an. Bestellen Sie aus unserem Angebot an Decleor Kosmetik und genießen Sie die Vorteile der sicheren und einfachen Bezahlmethoden. Sie erhalten Ihre Bestellung versandkostenfrei in nur wenigen Tagen zu sich nach Hause geliefert. Natürlich können Sie uns auch in Berlin in unserem Shop besuchen, wo wir Sie gerne mit einer Decleor-Behandlung verwöhnen. (mehr …)

Braut-Make-Up selber machen: Der perfekte Tag

Das Braut-Make-Up selbst zu schminken, ist eine echte Herausforderung. Unser Profi erklärt, auf was Sie achten müssen.

Wenn es um das Braut-Make-Up geht, sollte man keine neuen Trends ausprobieren und auch nicht versuchen, völlig anders auszusehen als sonst. Vielmehr sollte das Make-Up lange halten, auf Fotos fantastisch wirken und zeitlos sein. Schließlich sollen Ihnen die Hochzeitsbilder auch noch nach zehn Jahren gefallen. Die Profi-Make-Up-Artistin Bobbi Brown gibt Tipps, wie ein Braut-Make-Up zum Selbermachen funktioniert. (mehr …)

Welche Cremes eigenen sich für welchen Hauttyp?

Es gibt viele verschiedene Hauttypen und jeder Typ benötig eine besondere Pflege. Hier kann man durch eine falsche Creme die negativen Eigenschaften eines Hauttypes sogar noch verschlimmern. Mit der richtigen Pflege lassen sich die negativen Effekte, aber auch gut verringern und manchmal sogar ganz beheben. In diesem Artikel werden ein paar Hauttypen beschrieben und kurz auf die richtige Creme eingegangen.

Bei einer Mischhaut sind vor allem die Nase-, Stirn-, und Kinnzone glänzend fettig. Die restliche Gesichtspartien sind, besonders im Winter, häufig trocken. Daher ist hier eine feuchtigkeitsgebende Creme für die gesamte Gesichtspartie zu nutzen und die Nase-, Stirn-, und Kinnzone einmal in der Woche mit einen Peeling zu pflegen. Durch die unterschiedlichen Haupttypen im Gesichtsareal hat dieser Typ auch die Bezeichnung Mischhaut erhalten. (mehr …)

Maria Galland – die exklusive Kosmetikmarke

Der Name Maria Galland steht für exklusive Kosmetikprodukte. In Zusammenarbeit mit Dermatologen entwickelte Maria Galland vor über 40 Jahren ein bis heute innovatives und hochwertiges Pflegekonzept. Die Produktlinie umfasst Pflege in Form von Körperlotionen, Make-Up bis hin zur Gesichtspflege und Pflege für den Mann.
Hochwertige Institutskosmetik für Ihren individuellen Hauttyp
Ein umfangreiches Basisprogramm, das Produkte zur Reinigung sowie zur Anwendung am Tag und in der Nacht enthält, wird durch ein Spezialprogramm erweitert: Hier finden Sie Pflegeprodukte für Hals und Augen, verschiedene Masken und außerdem Wirkstoffkonzentrate. Sämtliche Produkte von Maria Galland werden höchsten Ansprüchen gerecht und werden seit Jahrzehnten kontinuierlich in Zusammenarbeit mit Dermatologen und anderen Wissenschaftlern weiterentwickelt, aufbauend auf der Erfahrung von über 40 Jahren.
Mit der Crème Régénératrice 5 hat Maria Galland eine Creme für den Allround-Einsatz entwickelt: Vielfältige Hautprobleme lassen sich mit ihr behandeln. Aber auch die Make-Up-Linie erfreut sich gemeinsam mit weiteren, speziell entwickelten Pflegelinien großer Beliebtheit.
Wer möchte, der kann Produkte von Maria Galland „live“ im Cosmetic Studio Blank in Berlin erleben, wo speziell geschultes Fachpersonal darauf wartet, Sie zu verwöhnen.
Maria Galland Online Shop – Kosmetik kaufen, Klima schonen
Cosmetic Shop Blank ist ein von Maria Galland Paris autorisierter Händler und bietet Ihnen die Möglichkeit, im Maria Galland Online Shop schnell und versandkostenfrei online zu bestellen. Cosmetic Shop Blank hat sämtliche Produkte von Maria Galland sofort versandbereit auf Lager. Wir entscheiden uns bewusst für klimaschonende und ethisch wertvolle Vertriebsstrukturen: in Zusammenarbeit mit GoGreen und der Ethik-Bank bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit Ihrem Kauf im Maria Galland Online Shop ein Zeichen für Nachhaltigkeit und Fairness zu setzen.
Online bestellen und Versandkosten sparen
Wer im Maria Galland Online Shop bestellt, spart bares Geld, da deutschlandweit alle Produkte versandkostenfrei zu Ihnen nach Hause geliefert werden. Einfache und sichere Bezahlmöglichkeiten von Paypal bis zum Rechnungskauf per Klarna stehen Ihnen zur Verfügung. Natürlich können Sie auch gerne bequem per Überweisung bzw. Vorkasse zahlen.
Selbstverständlich liegen Ihrer Bestellung gratis Testmuster weiterer exklusiver Produkte bei, sodass Sie stets die neuesten Innovationen im Kosmetikbereich entdecken können.
Zu Ihrer ersten Bestellung im Maria Galland Online Shop bekommen Sie zudem eine Augen-Patch-Maske von Maria Galland Paris geschenkt! (mehr …)

Gift in Kosmetik: Wimperntusche mit Nitrosaminen belastet

Hamburg (ots) – Wimperntuschen im deutschen Handel können mit krebserregenden Stoffen belastet sein. In einigen Fällen liegen die Werte über dem gesetzlichen Grenzwert. Das haben Recherchen des NDR Fernsehens im Rahmen der Dokumentation „Die Tricks der Kosmetikindustrie“ ergeben. Stichprobenartig haben Reporter Wimperntusche in Drogerien und Parfümerien gekauft und im Labor untersuchen lassen. (mehr …)

Online Kosmetik Shops werden immer beliebter

Wie fast jeder Wirtschaftzweig ist auch die Kosmetikbranche stark im Netz vertreten. Die großen Hersteller haben mächtige Webseiten, die oft bei Google auf der ersten Seite landen. Daneben buhlen die großen Online-Versender um Kunden aus dem Internet und zahlreiche kleine Online-Shops, die sich auf kleine Nischen spezialisiert haben. Edle Hersteller wie Maria Galland oder Decleor werden oft in kleinen Webshops ausführlicher beschrieben und man kann über das Telefon oder per E-Mail eine bessere Beratung erwarten. Bei professionellen Online-Shops für Kosmetik ist der Versand fast immer frei, dazu waren die Shops gezwungen, seit einige damit angefangen haben. Wenn man sich Kosmetik online kaufen möchte, hat man in guten Webshops eine riesige Auswahl an Pflegeprodukten. Alle Arten von Cremes, Gesichtscremes und sonstige Produkte für die Hautpflege von namhaften Herstellern wie Maria Galland und Decleor können Sie sich mittels eines bequemen Einkaufsystems auf den Seiten auswählen. Obwohl viele Frauen Kosmetik gerne immer noch im Geschäft kaufen, erfreut sich der Online-Handel mit Kosmetik immer größerer Beliebtheit. Über das Internet verkauft sich wahrscheinlich heutzutage alles, jeder Shop möchte bei Google möglichst weit oben platziert sein und gibt keine unerheblichen Summen für Online-Werbung aus. Exklusive Hersteller wie Decleor oder Maria Galland betreiben für das Internet nicht so einen großen Aufwand, sie vermarkten ihre Produkte sehr gut über die großen Online-Versandhäuser und kleine spezialisierte Shops. Die großen Hersteller wie Loreal haben natürlich mehr Potential und haben professionell optimierte Webseiten. Durch diesen neuen Vertriebskanal wurde natürlich für die Hersteller eine neue Gewinnquelle erschlossen. Ohne Zwischenhändler werden die Produkte zum gleichen Preis angeboten, da lohnt es sich schon, sehr viel Geld in Suchmaschinenoptimierung und Online-Werbung zu stecken. Alles in Allem ist der Wettbewerb in der Kosmetik-Branche sehr hart, das sind Produkte, die fast jede Frau braucht und inzwischen auch viele Männer. Daher muss man im Internet einen professionellen Auftritt präsentieren, sonst hat die Mühe keinen Sinn. (mehr …)

Hautpflege: Wann Feuchtigkeitscreme schadet

Im Winter braucht unsere Haut besonders intensive Pflege. Kälte und Wind sowie der Wechsel zwischen warmer Heizungsluft und eisigen Temperaturen im Freien machen sie rissig und trocknen sie aus. Um die Haut wieder geschmeidig zu machen, greifen viele zu Feuchtigkeitscremes. Damit tun sie ihr jedoch doch keinen Gefallen, sondern riskieren im schlimmsten Fall sogar Hautschäden. (mehr …)